Meine fünf Lieblings-Yoga Blogs

Bevor ich selbst endlich den Schritt gewagt habe einen Blog zu starten, las und lese ich selbst, schon seit einigen Jahren, liebend gerne andere Yoga-Blogs. Denn die Jungs und (leider meistens) Mädels, schreiben tolle Artikel und inspirieren nicht nur meine Praxis, sondern auch wie ich über Yoga denke. Input ist immer gut, deswegen stelle ich euch kurz meine fünf Lieblingsblogs vor. Habt ihr einen Yoga-Blog, den ihr richtig cool findet? Postet das gerne in die Kommentare! Ich bin gespannt!

  1. Yogadu.de

MEIN ABSOLUTER FAVORIT!

Der Yogadude ist nur nicht nur wirklich ein Dude, also Kerl, was in erst mal in der Yoga-Blog-Welt herausstechen lässt, er schreibt mega witzig und ist auch kein Eso-Freak. Außerdem kommt er, ähnlich wie ich, aus ner Punkrock/Hardcore-Welt und hat neben seinem Yoga-Business auch noch ne Band. Ich warte immer schon gespannt auf seine neuen Posts, denn die sind so schön aus dem Leben und dem Alltag gegriffen und er nimmt kein Blatt vor den Mund. Fazit: I LOVE IT!

2. Jelena Lieberberg

Jelenas Blog ist auf englisch und dreht sich in letzter Zeit meist um ihr Lieblingsthema „Handstands“ HAHAHA. Sie ist da schon ein Freak! Ich kann immer noch keinen Handstand, ich kämpfe noch mit der Angst umzufallen und mir das Genick zu brechen 😀 Aber sie ist einfach ne coole Sau und ihre Instagram (@kickassyoga) Tutorials sind der Wahnsinn! Ihr Tipp, mit dem Handstand-Üben zwischen einem Türrahmen, damit man sich mit den Beinen auf beiden Seiten abstützen kann, ist der Weg mit dem ich grade ab und zu übe. Genauso wie der Yogadude ist sie stark tätowiert und eher ne Rock-Göre. Ich habe auch zwei ihrer Bücher und bin ein kleines Fan-Girl. Fazit: Alle Daumen hoch!

3. Fuck Lucky, go happy

DER deutschsprachige Yoga-Blog schlechthin. Ich folge dem Blog schon ewig, quasi seit der ersten Stunde. Das mittlerweile stark gewachsene Redaktionsteam rund um Rebbeka und Ulrike deckt alle möglichen yogarelevanten Themen ab und ich höre sogar Rebekkas Podcast (den einzigen Podcast, den ich höre!). Hier kommen aktuelle Yogathemen zur Sprache. Manchmal schon eso, wie Tarot und Horoskop, manchmal gesellschaftskritisch und einfach sehr informativ! Wenn ich noch in Berlin leben würde, dann würde ich mal zu Rebekkas Klassen gehen, um mir Inspi abzuholen. Fazit: Lesenswert!

4. Mady Morrison

Die sweete Mady ist ja im letzten Jahr mega durchgestartet mit ihrer Yoga-Karriere und dürfte den meisten Yogis mittlerweile bekannt sein. Auf ihrem Blog ist es leider seit ner Weile sehr ruhig, dafür postet Sie umso mehr auf Insta (@madymorrison) und stellt super tolle Youtube-Videos ins Netz. Ich würde gerne mehr von ihr lesen, aber die anderen Kanäle sind zum Glück mit großartigem Content gefüllt. Fazit: Checkt zur Zeit eher ihren Insta und Youtube-Account!

5. highvibetribe

Madhavi, die Frau mit dem merkwürdigen Namen HAHA. Madhavi kenne ich auch schon seit sie ihren Blog gestartet hat. Da hieß er noch kearlighed oder so ähnlich :-D. Sie schreibt über Meditation, Yoga, Makrobiotik, ätherische Öle und spirituellen Lifestyle. Also ein bisschen mehr in die Eso-Schiene. Trotzdem schreibt sie auch tolle Artikel, die nicht so in die Räucherstäbchen-Welt gehören und hat mega schöne Meditation zum Anhören auf ihrem Podcast! Und ehrlich gesagt, mag ich es auch, wenn es zuhause gut riecht und liebe meine Aroma-Lampe mit den ätherischen Ölen (bin doch manchmal ein Hippiepunk HAHA). Fazit: Eine Frau, die was zu sagen hat und weiß wovon sie spricht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close