Wanderlust 108 Berlin – Mady, Boxer Braids und Sonnenschein

Wie es ist, mit 3000 anderen Menschen Yoga zu machen und wieso ich noch mehr Bock aufs Laufen bekommen habe! Das Wanderlust Tagesevent am 11.8.2019 in Berlin hat mir mega Spaß gemacht und noch mehr Lust auf das Wanderlust DACH Festival in Garmisch-Patenkirchen im September!

„A Mindful Triathlon“ – das ist das Programm des Wanderlust 108. Deswegen gab es bei dem eintägigen Yoga-Festival drei Aktivitäten, die man/frau machen konnte. Einen 5km-Lauf, eine 90 min Yoga-Klasse und eine 30 minütige Meditation. Und eigentlich gab’s noch eine Bonus-Aktivität obendrauf. Und das als USC-Mitglied* vollkommen kostenlos!

Ich liebe ja das Tempelhofer Feld! Und dort fand das Wanderlust 108 Berlin statt. Diese geile Location mitten in Berlin, habe ich in meiner Zeit in Berlin, viel zu selten aufgesucht. Aber wie das so ist, kommt man aus seinem Kiez nicht so einfach raus, und ich war durch und durch ein Friedrichshaini, HAHAHA. An dem Sonntag war es noch viel geiler, denn endlich kam mal wieder die Sonne raus und ich konnte das ganze zusammen mit meiner Freundin Laura machen, die seit kurzem einen Break ihrer Weltreise in Deutschland einlegt.

Nach dem wir eingecheckt waren und unsere Taschen abgegeben hatten, ging es auch schon los mit einem kurzen aber knackigen Warm-Up. Die beiden Fitness-Jungs haben uns ganz schön eingeheizt! Ich find sowas ja meist irgendwie affig, aber man kam sich eher blöd vor, wenn man das nicht mitmachte HAHA.

Dann ging es auch schon los mit dem 5km-Lauf. Ich hatte vorher trainiert und mich gut vorbereitet, indem ich 2-3mal die Woche 5km gelaufen bin und einen Durchschnitt von 31 min für 5km hatte. Da meine Freundin Laura nicht ganz so schnell unterwegs war, passte ich mich ihrem Tempo an, denn es ging hier ja nicht um Schnelligkeit, sondern um das Teilnehmen! Und wir lernten während dem Laufen sogar andere coole Girls kennen, mit denen wir uns die Sonnencreme teilen wollten (die hatten wir nämlich vergessen). Aber, die Mädels haben wir dann doch wieder aus den Augen verloren :-(…

Auffällig waren die zahlreichen Boxer-Braids. Soviele Mädels, die sich die Haare zu diesen komischen Zöpfen flechten… Ich check nicht, wieso man so aussehen will wie ein BDM-Mädchen? Ich versteh den Trend nicht und ich bin aufgrund der Ähnlichkeiten zu arischen Vorzeigemädchen entschieden dagegen, diese Frisur zu tragen! Also lasst das bitte lieber sein!

Nach dem Lauf legten wir unsere Yoga-Matten aus und dabei merkte man auf einmal wieviele Leute da überhaupt waren! Ich glaube 3000??? Nachdem wir uns erstmal chillten und die Umsonst-Brause genossen, die es gab und ich heimlich am Rand eine Rauchen war, ging es auch schon los! Yoga mit Mady Morrison!

Mady kennt der eine oder andere von Youtube. Sie hat einen der erfolgreichsten Yoga-Channels Deutschlands. Und das nicht ohne Grund! Dieses super sympatische Mädel hat nicht nur ne tolle Stimme und kann was auf der Matte! Ne, ihr Unterricht ist richtig fundiert und gut! Sie leitete uns durch eine echt kreative und coole Session, bei der für jedes Level was drin war. Leider kam bei ihr die Ausrichtung zu kurz, und ich bekam richtig Schmerzen, als ich die Mädels um uns herum im Hohlkreuz in Krieger I und II stehen sah… Da müssen noch ein paar Alignment-Ansagen kommen, Mady! Richtig Gänsehaut-Feeling bekam ich dann, als ich in einer kurzen Childspose nach meinem Wasser griff und mich umschaute: da lagen 3000 Leute mit dem Gesicht nach unten auf ihren Matten! Was muss das für ein krasses Gefühl sein, für eineN LehrerIN, da oben auf der Bühne zu stehen und soviele Menschen machen genau das, was du sagst! WOW!

Und trotzdem wirkte Mady keine Sekunde abgehoben oder als würde sie über uns stehen! Im Gegenteil, sie leitete den Unterricht so, dass wir sie als unsere gute Freundin wahrnahmen :-D. Im Gegensatz zu der anschließenden Meditation mit der Hippie-Tante… Schon ihr Auftritt in einem wallenden weißen Kleid und einer goldenen KRONE! (JA, KRONE!!!!) war uns schon zuviel. Und als sie dann anfing, über das Event zu schwaffeln und sich als COACH vorstellte (ich kann Coaches nicht leiden), waren wir schon am einpacken. Den Rest gab uns dann „Atmet in eure Zirbeldrüse!“ ÄHHH WHAT? Wenn doch nur jemand wüsste, wo die genau ist, dann könnte er auch dorthin atmen HAHAHA! Ne, echt nix für Laura und mich…

Wir hatten als Bonus-Aktivität Acro-Yoga gebucht und nach einer kurzen Mittagspause, bei der ich froh war, mein eigenes Essen mitgebracht zu haben, fanden wir nach einer kurzen Suche den Event auf der Wiese. Es war nur leider echt nichts für Anfänger, aber da wir während unserer Ausbildung schonmal geflogen sind, hatten wir unseren Spaß.

Wirklich cool am Wanderlust waren die anderen TeilnehmerInnen! Alle waren super nett und freundlich zu einander. Da kann man richtige Freundschaften schließen!

Leider mussten wir auch ein paar negative Dinge feststellen:

  • es gab zu wenig Essensstände für zu viele Leute
  • es gab Fleisch und unvegane Produkte! Gehört zu einem Yoga-Event gar nicht dazu!
  • wir haben die Umkleide nicht gefunden
  • die Crew war sichtlich uninformiert

Fazit: Mir hat das Wanderlust richtig gut getan und grade das Laufen in der Gruppe, hat mich noch mehr mit dem Lauffieber angesteckt. Ich hatte seit langer Zeit keine angeleitete Unterrichtsstunde und ich habe Madys Klasse sehr genossen! Ich freue mich tierisch auf 3 Tage Wanderlust in Garmisch-Patenkirchen im September! Diesmal zusammen mit meiner Yoga-Kollegin Steffi aus Hamburg!

*wenn du auch USC-Mitglied werden willst, dann schreib mich an: simmiyogawith@gmail.com! Dann bekommst du einmalig 30 € erlassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error

Enjoy this blog? You can follow me!

Follow by Email
Instagram
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close